Fragen zu den Alternativen

Da in der aktuellen Diskussion immer wieder Detailfragen zum wichtigen Thema ‚Gibt es Alternativen‘ aufkommen, hier ein paar Antworten dazu. Die Thematik wurde teilweise schon in verschiedenen Argumentationshilfen von uns besprochen. Wir fassen dies hier aber nochmal zusammen und ergänzen es um weitere Gesichtspunkte.

Fragen zu den Alternativen weiterlesen

Zeit für den Endspurt

Die zweite Öffentliche Auslegung des Bebauungsplanes zum „Gewerbegebiet Karweidach“ geht in die Endphase.  Wie wir berichtet haben, läuft die Auslegung vom 5.2.2020 bis 6.3.2020.

Bitte nutzen Sie die Möglichkeit bis Ende dieser Woche, Einsprüche gegen das Vorhaben einzubringen. Eine Anleitung dazu „Wie widersprechen?“ haben wir erstellt.

Zeit für den Endspurt weiterlesen

7 – Zusammenfassung und Fazit

Wir haben in verschiedenen Einzelbeiträgen uns etwas detaillierter mit der 2. Auslegung des Bebauungsplanes zum Gewerbegebiet Karweidach beschäftigt:

Zum Abschluß nun einige Anmerkungen zur Qualität der Unterlagen der 2. Auslegung sowie unsere Zusammenfassung und das abschließende Fazit:

7 – Zusammenfassung und Fazit weiterlesen

6 – Auswirkungen des Verkehrs

In diesem Beitrag beschäftigen wir uns mit den von der Gemeinde in Auftrag gegebenen Verkehrsgutachten (Dokument 9).

Das Fazit der Gemeinde sieht so aus (Seite 12):
„Mit der Verkehrsuntersuchung wurden die verkehrlichen Auswirkungen der Planungen in Oberstdorf im Gewerbegebiet Karweidach ermittelt … Für die nördliche OA4 wird zukünftig durch das geplante Bauvorhaben keine signifikante Zunahme durch SV-Fahrten zu erwarten sein … Eine Linksabbiegespur auf der Rubinger Straße würde die Leistungsfähigkeit des Knotenpunkts weder in der Morgen- noch in der Abendspitze nennenswert verbessern und ist somit nicht notwendig. Das Bauvorhaben wird als verkehrsverträglich eingestuft.“

Eine Einschätzung, der wir so nicht folgen können.

6 – Auswirkungen des Verkehrs weiterlesen

5 – Artenschutz und Ausgleich

In diesem Beitrag beschäftigen wir uns mit dem   Artenschutz sowie den vorgesehenen Ausgleichsmaßnahmen.

Dazu hat die Gemeinde 2013 ein eigenes Gutachten zum Thema Artenschutz erstellen lassen, das 2018 überarbeitet wurde (siehe das Dokument Nr. 5 in den Auslegungsunterlagen: ‚Spezielle artenschutzrechtliche Prüfung (saP)‘). Das Dokument zu den Ausgleichsmaßnahmen sowie das entsprechende Besprechungsprotokoll ist nur versteckt als Anhang hinten im Dokument 6 zu finden: ‚Alternativen und Maßnahmen zum Ausgleich für den Eingriff in einen Auwaldbereich‚ sowie ‚Protokoll – Ausgleichsflächen für das Gewerbegebiet Karweidach‚.

5 – Artenschutz und Ausgleich weiterlesen

4 – Prüfung von Alternativen

In diesem Beitrag beschäftigen wir uns mit den von der Gemeinde durchgeführten Prüfungen zu Alternativen für das Gewerbegebiet Karweidach.

Nicht zuletzt angeregt durch die Bürgerinitiative Stop-Karweidach, hat die Gemeinde die vorgeschlagenen Alternativen im Dokument Nr. 18 mit Titel „Städtebauliche Stellungnahme zum Bauleitplanverfahren Karweidach – Alternativprüfungen zu dem Standort GE“ beurteilt.

4 – Prüfung von Alternativen weiterlesen

Brief an die Gemeinde

Ein langjähriger Feriengast, der seit 1951 Oberstdorf besucht, hat diesen denkwürdigen Brief zum Gewerbegebiet Karweidach an die Gemeinde geschrieben, den wir Ihnen nicht vorenthalten wollen.

Herzlichen Dank dafür!
Die Bürgerinitiative Stop-Karweidach


Sehr geehrte Frau Bromberger,
sehr geehrter Herr 1. Bürgermeister Laurent O. Mies,

meine Frau und ich haben im Dezember und Januar je zwei Wochen zum Skilaufen in unserem Haus in Rubi verbracht. Dabei habe ich mich intensiv mit dem Projekt Karweidach befasst und in vielen Gesprächen eine Meinung bilden können. Auch habe ich an der öffentlichen Gemeinderatssitzung am 12.12.2019 als Zuhörer teilgenommen.

Brief an die Gemeinde weiterlesen

3 – Antrag auf Zulassung einer Ausnahme

In diesem Beitrag haben wir uns den „Antrag auf Zulassung einer Ausnahme vom Verbot der Beseitigung eines Auwaldes (Dokument 6) sowie den zugehörigen Genehmigungsbescheid (Dokument 7) näher angesehen.

Offensichtlich war die Annahme der 1. Auslegung, dass die zu rodenden Auwaldflächen durch entsprechende gleichwertige Flächen ausgeglichen werden können, nicht haltbar, daher wurde diese Antrag gestellt.

3 – Antrag auf Zulassung einer Ausnahme weiterlesen